6 Tipps für die Wahl des richtigen Magneten - Bauer & Böcker

6 Tipps für die Wahl des richtigen Magneten

Magnete halten Kamera an Wand fest
Magnethalterung für Profi- und Hobbyfotografen
5. März 2018
Neodym Magnete für Glasboards
Magnete für Glasboards
11. Juli 2018

Den richtigen Magneten für deine Anwendung zu finden ist gar nicht so leicht.

Worauf kommt es wirklich an?

Bei der großen Auswahl an Magnetmaterialien, Größen, Bauweisen und Magnetsystemen ist es schwer als Laie den Überblick zu bewahren. Erst recht, wenn man eine bestimmte Anwendung im Sinn hat.

Halten und Fixieren

Für diese Art der Anwendung kommt am Besten ein Magnetsystem zum Einsatz. Je nach Systemaufbau kann man so besonders hohe Haftkräfte erzielen. Durch den Einbau des Rohmagneten in unterschiedliche Systeme werden die Feldlinien umgelenkt und die gebündelten Haftkräfte konzentrieren sich auf einer Seite des Systems. Weiterhin ist der Magnet durch den Mantel geschützt. Ein System bietet häufig auch Befestigungsvarianten wie Gewindestifte und Buchsen, Innengewinde und Bohrungen, was die Anbringung erheblich erleichtert.

Wenn jedoch das Magnet nicht sofort auf der Metallplatte anliegt, die es anziehen soll, also ein Spalt dazwischen ist, dann nimmt man besser ein Rohmagnet anstatt eines Magnetsystems.

Stärkste Haftkraft

Die stärkste Haftkraft bieten Neodym-Magnete. Doch sind diese nur bis zu einer Einsatztemperatur von 80 Grad Celsius zu empfehlen. Weiterhin sind sie sehr empfindlich gegen Korrosion und daher nicht für den Außeneinsatz geeignet. Neodym-Magnete lassen sich nur durch große Magnetfelder entmagnetisieren und liegen im mittleren Preisgefüge.

Magnete für den Außeneinsatz

Im Außeneinsatz ist ein Samarium Kobalt Werkstoff im Edelstahl-Gehäuse die erste Wahl. Allerdings sind diese Magnete auch ziemlich teuer und daher greift so mancher Anwender schonmal zu der preisgünstigen Alternative Hartferrit im verzinkten Stahlmantel. Dieser Magnet hat zwar durch die Witterung eine kürzere Einsatzdauer, ist dafür aber preislich sehr attraktiv.

Magnete für hohe Temperaturen

Bei diesen besonderen Anforderungen sind AINiCO Magnete unschlagbar, denn sie können Einsatztemperaturen von max. 400 Grad Celsius aushalten. Dieser Magnetwerkstoff liegt im günstigen Preissegment, lässt sich aber auch schnell durch andere Magnetfelder entmagnetisieren.

Magnete für empfindliche Oberflächen

Da das spröde Magnetmaterial schon mal schnell empfindliche Oberflächen zerkratzt, sind gummiummantelte Magnete sehr beliebt. Diese gibt es in vielen verschiedenen Größen und Aufnahmen. Unter der Gummierung sitzen dann die starken Neodym-Magnete.

Jetzt haben wir die häufigsten Anwendungsfragen schonmal kurz angeschnitten. Falls Ihr noch mehr Informationen benötigt, steht Euch unverbindlich und kostenlos unser 1 x 1 der Magnete als pdf zum Download zur Verfügung.

Wenn Ihr ganz spezielle Fragen habt oder eine persönliche Beratung wünscht, freut sich Susanne Bernshausen auf Euren Anruf unter Tel.: 02191/5609912.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.