Made in Germany vs. Made in China - Bauer & Böcker

Made in Germany vs. Made in China

Haus mit Sonnensegel
Magnete halten VELUSOL Wettersegel in Position
6. Dezember 2017
Magnete halten Kamera an Wand fest
Magnethalterung für Profi- und Hobbyfotografen
5. März 2018
Boxhandschuhe so stark wie Magnete von Bauer & Böcker

Hält das Qualitätssiegel „Made in Germany“ was es verspricht?

Wir werden im Arbeitsalltag häufig gefragt, wo denn der Unterschied zwischen Chinaware und unseren Magneten liegt und ob der höhere Preis des deutschen Produktes wirklich gerechtfertigt sei. In der heutigen Zeit, in der Geiz oftmals geil ist und ein extremes Preisbewusstsein vorherrscht, wollten wir dies am Beispiel unserer Magnete mal genauer hinterfragen.

Hierzu haben wir unsere Ferrit Flachgreifer mit Außenanzugsgewinde und einem Durchmesser von 5 cm mit einem vergleichbaren Produkt vom Discounter unter die Lupe genommen. Schon auf den ersten Blick fällt selbst dem Laien auf, dass das „Made in Germany“ Produkt sauberer verarbeitet ist. Beim Chinamagneten sitzt der Magnet nicht mittig im Magnettopf, da beim Einsetzen des Magneten auf einen Kunststoffring verzichtet wurde. Dieser hält den Magneten jedoch in Position und sorgt weiterhin dafür, dass der Magnet zusätzlich zum Kleber stärkeren Halt im Topf erfährt. Wie man auf den Fotos gut erkennen kann, haben sich in den Zwischenräumen des Chinamagneten schon Metallspäne gesammelt, beim Made in Germany Produkt sitzt der Magnet mittig und sauber im verzinkten Stahlmantel.

MR1

Auch bei den Maßen nimmt es das Chinaprodukt nicht so genau, denn angegeben ist der Magnet lediglich mit der Circaangabe von 5 cm. Tatsächlich misst er aber 51,33 mm. In Deutschland geben wir den Magnetdurchmesser mit Toleranz an und liegen bei unserem Testprodukt innerhalb dieser bei 50,04 mm. Gerade beim passgenauen Einbau eines Magneten, können diese größeren Abweichungen zu Problemen führen.

MR2

Selbst die angegebene Haftkraft unterscheidet sich stark von den Angaben auf der Verpackung. Wir haben für den Praxistest eine Damenhandtasche mit schweren Utensilien auf knapp 3 kg befüllt. Eigentlich sollte laut Herstellerangaben selbst bei diesem Gewicht noch Luft nach oben sein. Auf gleicher Oberfläche und unter gleichen Bedingungen hielt der Chinamagnet die Handtasche nicht und rutschte nach unten während das deutsche Pendant dazu, die Handtasche problemlos hielt.

MR4

Unser Fazit:

Natürlich sind die Chinaprodukte qualitativ nicht grundsätzlich schlecht. Aber je nachdem, was du mit Magneten halten oder fixieren möchtest, solltest du dir gut überlegen, ob du nicht lieber für ein deutsches Qualitätsprodukt einen Euro mehr investierst. Schließlich hat die Qualität des Magnetsystems unter Umständen erheblichen Einfluss auf die Sicherheit und die Einsatzdauer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.